Auf dem Gruppenfoto aus dem Jahr 2009 sehen Sie (von links): Ludwig Kugelmann, Max Buser, Helmut Gaßner, Kaspar Mayer, Ernst Gaßner und Siegfried Bielzer.

Alle Ehrenmitglieder der Harmoniemusik Maingründel haben sich auf ihre Weise ganz besonders um das Wohl unseres Vereins eingesetzt. Wir möchten den Ehrenmitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz sehr danken und sie Ihnen in der Reihenfolge der Aufnahme als Ehrenmitglied näher vorstellen.



Geistlicher Rat Meinrad Sigg

Geistlicher Rat Meinrad Sigg (†)

Er war lange Zeit Pfarrer in Kutzenhausen. Als der Musikheimbau aufgrund von Geldmangel eingestellt werden musste, half er durch einen Spendenaufruf, auf den hin die umliegenden Gemeinden über 14.000.- DM spendeten, und das Musikheim fertiggestellt werden konnte. Er wurde 1971 zum Ehrenmitglied ernannt. Meinard Sigg verstarb im Jahr 1981.


Ernst Gaßner

Ernst Gaßner (†)

Anfangs spielte er in Fischach die Tuba, André Hoser jedoch holte ihn bereits 1953 zur Harmoniemusik Maingründel, bei der er viele Jahre als 1.Vorstand das Fundament des Vereins bildete. Unter seiner Führung und Bauleitung entstand unser vereinseigenes Musikheim. Er wurde 1973 zum Ehrenmitglied ernannt. Ernst Gaßner verstarb im Jahr 2013.


August Kastner

August Kastner (†)

Wohl kein Musiker in der Vereinsgeschichte der Harmoniemusik Maingründel hat unseren Verein so nachhaltig geprägt wie unser langjähriger Dirigent August Kastner. Er war 1951 eines der Gründungsmitglieder der Harmoniemusik Maingründel und leitete als erster Vorstand die ersten fünf Jahre den Verein. Nach dem Ablegen der Dirigentenprüfung im Jahr 1956 trat er das Amt des Dirigenten an, welches er bis 1985 innehatte. Unzählige Jugendliche erhielten durch ihn eine musikalische Ausbildung und Hinführung zu konzertanter Blasmusik. Trotz erheblicher Risiken konnte er 1965 die Musiker der Harmoniemusik Maingründel dazu begeistern, das erste Musikheim in unserem Bezirk zu bauen. Er übernahm dabei die Finanzierungsleitung und den kompletten Schriftverkehr. Nach der gelungenen Fertigstellung des Musikheimes im Jahr 1970 begann August Kastner mit dem Aufbau einer der ersten Jugendkapellen im Landkreis Augsburg. Durch seine besondere Liebe zur konzertanten Blasmusik prägte er den Charakter der Harmoniemusik Maingründel, und machte damit die Kapelle weit über die Grenzen unserer Heimatgemeinde hinaus bekannt. Neben seinem Beruf war er immer in verantwortungsvoller Position bei der Harmoniemusik engagiert. Er war als Mensch und Musiker gleichermaßen beliebt und geschätzt. Auch beim Allgäu-Schwäbischen-Musikbund waren sein Rat und seine Musikbegeisterung stets gefragt. Er bekleidete von 1960 bis 1970 das Amt des stellvertretenden Bezirksleiters im Bezirk 15 des ASM und war gleichzeitig auch als Bezirksjugendleiter bis 1977 tätig. Ende 1985 beendete er seine erfolgreiche Dirigententätigkeit bei der Harmoniemusik und wurde für seine unermüdliche und verdienstvolle Arbeit zum Ehrendirigenten und Ehrenmitglied ernannt. Völlig überraschend verstarb August Kastner am 10. August 1987 im Alter von nur knapp 58 Jahren. Beim Trauergottesdienst spielte die Harmoniemusik das Requiem von Sepp Thaler, und bedankte sich damit auf ihre Weise ein letztes Mal bei ihrem "Gustl". Die Harmoniemusik wird ihn stets in guter Erinnerung behalten.


Ludwig Kugelmann

Ludwig Kugelmann

Als einer unserer Gründungsmitglieder begann Ludwig Kugelmann mit der Basstrompete, um später auf das Fagott zu wechseln. Er war ein exzellenter Musiker, der immer auf einen schönen Orchesterklang bedacht war. Deshalb bediente er auch lange Zeit die Verstärkeranlage der Harmoniemusik, bevor er aus gesundheitlichen Gründen das Musizieren aufgeben musste. Er wurde 1988 zum Ehrenmitglied ernannt.


Kaspar Mayer

Kaspar Mayer

Viele Jahre lang spielte unser Kaspar bei uns eine führende Rolle, als 1.Tompeter genauso wie als Mitglied der Vorstandschaft in unserem Verein. Immer wenn es Arbeit gab (und gibt), war er zur Stelle. Leider musste er aus gesundheitlichen Gründen das aktive Musizieren aufgeben. Er wurde 1995 zum Ehrenmitglied ernannt.


Helmut Gaßner

Helmut Gaßner

Als Saxophonist und Kamerad von allen sehr geschätzt war unser Helmut lange Jahre unser 1.Vorstand im Verein. Unter seiner Führung fuhr die Harmoniemusik zweimal nach Togo in Westafrika. Seine Fähigkeit den Verein souverän zu leiten, und die Aktivitäten akribisch genau zu planen brachten ihm höchste Wertschätzung ein. Er wurde 1999 zum Ehrenmitglied ernannt.


Max Buser

Max Buser (†)

Als einer der Gründungsmitglieder der Harmoniemusik war unser Max von Anfang an dabei. Angefangen hat er bei der Harmoniemusik als Tenorhornist, später erfreute er uns mit den Klängen seiner Oboe und seiner „Laura“ (Lyra). Max konnte bei seiner Verabschiedung aus der aktiven Mitgliedschaft im Jahr 2003 auf über 50 Jahre aktives Musizieren bei der Harmoniemusik zurückblicken und uns allen immer wieder die tollsten Geschichten über den Verein erzählen. Für diese enorme Leistung und 50-jährige Treue zum Verein wurde er 2001 als erster noch aktiver Musiker zum Ehrenmitglied ernannt.


Siegfried Bielzer

Siegfried Bielzer

Unser Siegfried war der erste Hausmeister im Musikheim, viele Jahre als zweiter Kassierer in der Vorstandschaft tätig, darüber hinaus Ausbilder und insgesamt 42 Jahre im wahrsten Sinne des Wortes ein aktives Mitglied in der Harmoniemusik. Wenn man bei seinen Witzen genau hinhörte, konnte man noch einen leichten Bodensee-Dialekt raushören, dort lebte er vor seiner Zeit bei der Harmoniemusik und war somit auch der Initiator für die Freundschaft zum Musikverein Frickingen. Nach dem Wechsel vom aktiven zum passiven Mitglied im Jahr 2004 wurde Siegfried Bielzer als Anerkennung für seine Verdienste um die Harmoniemusik zum Ehrenmitglied ernannt.


Alois Schütz

Alois Schütz

Er war in seiner aktiven Zeit viele Jahre eine der Stützen in der Harmoniemusik. Seine Verlässlichkeit, seine Ruhe, die er ausstrahlte und sein kameradschaftliches Verhalten sind nur ein paar seiner Eigenschaften.
Alois begann seine musikalische Ausbildung im Jahr 1961 und wurde im Jahr 1964 in die Harmoniemusik aufgenommen. Unser Alois spielte Flügelhorn und Trompete. Die bodenständige Blasmusik war seine musikalische Heimat.
Er war viele Jahre ehrenamtlich als Ausbilder für das Flügelhorn- und Trompetenregister tätig, lange Zeit war er Kassenprüfer und war einfach immer da, wenn man ihn brauchte.
Alois wurde 2009 zum Ehrenmitglied ernannt.


Günther Gaßner

Günther Gaßner

Günther ist unser Tubist und Ehrenvorstand, dem man eigentlich mehrere Web-Seiten widmen müsste. Er begann seine musikalische Ausbildung im Jahr 1971. Aufgenommen in die Harmoniemusik wurde er 1975.
Als 1. Vorstand war Günther von 1991 bis 2011 sprichwörtlich die "Schaltzentrale" der Harmoniemusik für die ganze Organisation aller Termine, die Durchführung der eigenen Veranstaltungen, Führung des Vereins und dessen Entwicklung, sowie Klagemauer sämtlicher Probleme und Problemchen seiner Musiker. Bei diesen Aufgaben wird stets ein dickes Fell, gutes Standvermögen, enormes Organisationstalent, allseitige Rücksicht und viel Humor gebraucht. Dass er all dies hat, beweist seine ungebrochene Beliebtheit aller Musiker und der Vorstandschaft. Einer seiner großen Brocken im Vereinsjahr war das Albanusfest in Buch, das ihn immer wieder enorme Kraft kostete, dafür aber jedesmal viel Freude brachte, wenn es wieder mal ein voller Erfolg war.
Nach insgesamt 20 Jahren übergab er sein Amt als 1. Vorstand in jüngere Hände, steht aber immer gerne für Ratschläge zur Seite.
Für sein unbeschreiblich großes Engangement um die Harmoniemusik wurde er im Jahr 2012 zum Ehrenmitglied und "Ehrenvorstand" ernannt.